Beiträge von rpi444

    Werde mal die einzelnen Adapter abschalten und beobachten.

    Kannst auch mit:

    Code
    1. sudo ip link set eth0 promisc off
    2. netstat -i | grep -i eth0
    3. ip link show eth0

    versuchen.

    Es kann aber auch sein, dass obwohl der Adapter in den nopromisc-Modus versetzt worden ist, die Anwendung diesen sofort (d. h. wenn benötigt) wieder in den promisc-Modus versetzt.


    EDIT:


    Wenn diese Logeintragungen stören, dann versuch mal den Adapter so zu konfigurieren, dass dieser permanent im pormisc-Modus ist, wenn dieser Modus eh jede Minute benötigt wird, warum hin- und herschalten. Es sei denn, Du kannst auf die Anwendung die den Adapter jede Minute im promisc-Modus braucht, verzichten.

    Du könntest jetzt versuchen den promiscuous mode für das eth0-Interface zu deaktivieren (bzw. zu verhindern) und danach in den Logs schauen, ob sich evtl. eine Anwendung darüber beschwert, weil diese evtl. nicht richtig funktioniert oder nicht starten kann.

    Dec 13 05:02:27 raspi kernel: [164781.629681] device eth0 entered promiscuous mode

    Dec 13 05:02:44 raspi kernel: [164798.308999] device eth0 left promiscuous mode

    Poste mal im spoiler, die Ausgaben von:

    Code
    1. cat /etc/crontab
    2. ps aux
    3. sudo netstat -tulpena

    und einen evtl. Eintrag in der root crontab.

    Kann man das Abstellen?

    Das könnte man evtl. schon, wenn man wüsste welche Anwendung und warum, diese das eth0-Interface (temporär) in diesen Modus schaltet.


    Zitat

    [-]promisc

    Ein-/Ausschalten des promiscuous Modus der Schnittstelle. Ist er eingeschaltet, so werden alle Pakete

    vom Netzwerk empfangen unabhängig davon ob sie an die Schnittstelle adressiert sind.



    EDIT:


    Code
    1. pi@raspberrypi:~ $ dmesg | tail -n 4
    2. [ 111.830814] smsc95xx 1-1.1:1.0 eth0: link up, 100Mbps, full-duplex, lpa 0x45E1
    3. [ 123.998921] smsc95xx 1-1.1:1.0 eth0: link down
    4. [151897.554929] device wlan0 entered promiscuous mode
    5. [151899.957264] device wlan0 left promiscuous mode

    Heißt nun im Umkehrschluss, es ist Legal... sofern man sich an die Bestimmungen hält...

    OK. Dann empfehle ich dir, dein Vorhaben zu ändern und ab sofort nur noch lizenzfreie Musik die Du _selber komponiert_ bzw. selber interpretiert/gesungen/vorgetragen hast und _eigene Lesungen_ aus Texten die Du selber geschrieben hast, zu streamen.

    Das hat keine (negative) Auswirkungen auf dein technisches Anliegen, das wir in diesem Thread versuchen weiter zu lösen und das Thema mit der GEMA kann dann auch ad acta gelegt werden.

    Das gehört hier irgendwie nicht hin.

    Ja, das stimmt, ... aber wenn schon jemand damit angefangen hat, dann sollte man m. E. die "pro and cons" schon austauschen.

    Denn es wurde ja schon an die Mods und Admins appelliert:

    Zitat

    Ich wollte nur, dass sich unsere Mods resp. Admins darüber klar sind, dass dieses Thema sich meiner Meinung nach in einer mehr als dunktelgrauen Zone bewegt.

    diesen Thread evtl. zu ...

    Zum anderen, sah eben in den Verbindungsdaten, das der Server bereits 12 Stunden in Betrieb ist. Sollte wieder ein Abbruch kommen, könnte es daran liegen, das mind. 1 User auf dem Server ist.

    Wenn eine Unterbrechung der Verbindung statt findet, dann den PI nicht rebooten und den TS-Server auch nicht neu starten, sondern die Ausgaben aus dem Beitrag #70 posten.

    Das ist imho nix anderes ... das Betreiben einer "illegalen Quelle", wie es meiner Erinnerung nach sogar in der Novelle des Urheberrechts bezeichnet wird. Somit würde sich auch jeder Nutzer strafbar machen.

    Warum "illegale Quelle"? Der TE hat z. B. den Datenträger mit dem Liedgut legal erworben.


    Zitat

    btw: wie würdest Du das sehen, wenn der TE jetzt z.B. die Bundesliga oder Blockbuster von sky entsprechend anzubieten?

    Mit sky und Blockbuster kenne ich mich nicht aus, wie das technisch funktioniert.


    Aber wenn es um "Anbieten" geht, da kann man das ja noch weiter spinnen: Wenn Du z. B. mit deinem Auto, sagen wir mal 300 Km von A nach B fährst und 4 wildfremde Anhalter mitnimmt, dann dürftest Du diese während der Fahrt, ja auch nicht mit Musik aus dem MP3-Player deines Autos, beschallen, ... oder?

    - rpi444 : es macht imho einen Riesenunterschied, ob ich auf einer Party eine CD abspiele oder ob ich einen Streamingdienst betreibe und darüber quasi "illegale" Kopien erstelle ...

    Mit der geeigneten Technik kann man m. E. auch, während eine CD abgespielt wird, eine "illegale" Kopie erstellen.


    Aber wie genau meinst Du das: "... einen Streamingdienst betreibe und darüber quasi "illegale" Kopien erstelle ..."?

    Ist das Beitreiben eines Streamingdienstes an sich, schon gleichzusetzen mit dem Erstellen einer "illegalen" Kopie?

    ... oder nur weil technisch die Möglichkeit besteht über das Streamen, zusätzlich zum Hören auch eine "illegale" Kopie zu erstellen?

    Dabei ist es egal, ob das in einem Keller mit 20 Zuhörern oder in einem vollbesetzten Bierzelt stattfindet.

    Die Frage ist doch die, ob das eine geschlossene Gesellschaft ist oder nicht ist? Wenn Du zu Hause eine Party mit z. B. 20 Gästen hast und Musik zur Verfügung stellt, musst Du dann auch GEMA-Gebühren entrichten?

    ... daurch zum "Rundfunk-Anbieter" und damit z.B, der GEMA gegenüber lizenzpflichtig wirst?

    Auch dann wenn nur ein kleiner (begrenzter) Kreis von Leuten, Zugang zu seinem TS-Server hat?


    D. h., die Öffentlichkeit (jedermann) hat keinen Zugang zu seinem TS-Server.

    Zeigt er an, wenn er Offline ist

    Code
    1. pi@raspberrypi:~ $ systemctl status teamspeak3.service
    2. ● teamspeak3.service - LSB: Teamspeak 3 Server
    3. Loaded: loaded (/etc/init.d/teamspeak3; generated; vendor preset: enabled)
    4. Active: active (exited) since Wed 2018-12-12 23:20:18 CET; 2h 1min ago
    5. Docs: man:systemd-sysv-generator(8)
    6. Process: 401 ExecStart=/etc/init.d/teamspeak3 start (code=exited, status=0/SUC
    7. CGroup: /system.slice/teamspeak3.service

    Es ist schwierig dir zu helfen, wenn die status-Ausgabe, mit nicht vollständigen Zeilen hier postest.


    Poste mal die Ausgaben von:

    Code
    1. ps aux | grep -i [t]s3
    2. ps aux | grep -i [t]eam
    3. sudo netstat -tulpena

    wenn Du meinst, dass dein TS-Server _offline_ ist.


    Was ist dein Hauptziel in Bezug auf den TS? Willst Du diesen lediglich 24/7 zum Musik streamen benutzen? Was für ein Musikbot ist das, den Du verwendest? Ist dieser für die Nutzung mit dem TS programmiert worden?

    Code
    1. ? (192.168.0.24) auf <unvollständig> auf wlp14s0

    Wenn ich den pi über ssh ansteuere kommt folgendes:

    Code
    1. ssh pi
    2. ssh: connect to host 192.168.0.24 port 22: No route to host

    Mit dem pi steuere Funksteckdosen sowie meinen Radicale Kalender.

    Weiß jemand Rat?

    Du löscht den "unvollständigen" arp-cache-Eintrag und machst einen statischen arp-cache-Eintrag für deinen PI und versuchst es erneut mit ssh.

    Verbindet sich auch nicht erneut und muss den PI Rebooten

    Wie hast Du den TS nach dem dieser "abgestürzt" ist, versucht zu starten? Mit systemctl? Z. B. so:

    Code
    1. systemctl status teamspeak3.service
    2. sudo systemctl restart teamspeak3.service
    3. systemctl status teamspeak3.service

    Es kann ja nicht sein, dass Du dein PI rebooten musst, nur um den TS erneut zu starten.

    BTW: Wenn Du die Standard-Ports des TS benutzt, dann schau auch nach, ob darauf evtl. nicht erwünschter Zugriff aus dem Internet statt findet.

    Aktuell am Laufen.

    Wie sind jetzt die Ausgaben von:

    Code
    1. free -m
    2. sudo netstat -tulpena | grep -i team

    ?


    EDIT:


    Du musst die vollständige Ausgabe von "systemctl status teamspeak3.service" posten. Die Zeilen sind teilweise abgeschnitten (siehe oben). Ohne vollständige Ausgabe, kann man evtl. nicht helfen.