Posts by pingps

    Es hat sicher schon fast jeder eine korruptes dateisystem auf der Karte. Dafür wurden ja auch USVs entwickelt und mit mehr oder weniger Erfolg eingesetzt.

    Jetzt gibt es auch noch die anderen Verdächtigen, die 24/7 im Einsatz sind und auf einen Stromausfall mehr oder weniger tollerant reagieren.


    Ich möchte mir aber nciht für jedes dieser Teile eine USV basteln sondern hätte gerne eine Gesamtlösung.

    Deshalb wäre z.B. eine ARP USV z.B. ein APC BX-700. Gibt es z.B. für 78€. (bestimmt auch noch billiger)


    Da würde ich dann einige RPIs und ein NAS dran hängen. So ist zumindest ein kurzzeitiger Stromausfall abgeblockt.

    Nun hätte ich natürlich auch gerne, dass alle Raspis auch herunter fahren. Da wäre die Idee über USB oder im WLAN einen Befehl an alle zu verteilen.

    Weitere Ideen bzw. Bedenken?

    Guck dir mal Homematic an. Auch die sendet mit 868MHz. Evtl. kannst du ja ganz auf Homematic umstellen. Da sind dann nette Möglichkeiten offen: Wenn du die Terassentür öffnest, geht automatisch der Rolladen hoch... oder so

    Habe keine Ahnung, wie die Reichweite im Freien für die 433MHz ist.
    Die 27MHz sind nicht per Definition schlecht. Da sind wir 30jahre lang damit geflogen. Das einzige Problem war, dass die Amateurfunker mit der gleichen Frequenz gequäkt haben, wobei dann der ein oder andere Flieger vom Himmel gefallen ist. Dann kam 27MHz mit FM mit 10kHz Rasterabstand, dann 35MHz und 40MHz, heute dann 2,4GHz, wobei ich diesen Schritt nicht mehr gegangen bin. Die Modellflieger liegen seit 15Jahren in der Ecke.
    Zum Steuern würde ich dann die 2,4GHz vorziehen: kleine Antenne und im Freien eine gute Reichweite.
    Sensoren: Da kannst du ja auf einer anderen Frequenz funken. Du wirst aber sicher eine WLAN Verbindung aufbauen, die dann bidirektional ist. Dann musst du dich natürlich um vieles kümmern:
    Modellbau, Fernsteuerung, Sensoren - und dann natürlich die Visualisierung oder was du auch immer damit machen willst. Ich würde mich im ersten Schritt vielleicht nur um den Sensorikteil kümmern und Fernsteuerung mit Modelle von der Stange nehmen.
    Als zweiten Schritt könntest du dann die Wlan - Verbindung weiter ausbauen: Servo z.B. für Landeklappen oder sonstige untergeordnete Funktionen am Modell testen. Dann bekommst du auch Erfahrung, wie die Reichweite und sonstige Zuverlässigkeit ist. Im (Flug-) Modellbau muss 100%ige Verfügbarkeit gewährleistet sein. Ein Ausfall (z.B. beim Reset/Reboot eines Teilbereichs) kann katastrophale Auswirkungen haben.

    230V ist schon ok, nur bei Wasser und draußen musst du natürlich in eigenem Interesse die Sicherheitsvorschriften einhalten. Da ist ein 12V oder 24V Relais halt einfach die sichere Variante.
    Also ohne FI Schutzschalter geht nix!


    und was hält dich davon ab, mit einer Funksteckdose einen 12V Trafo einzuschalten. Da hast du dann beide Fliegen mit einer Klappe: Sicher und einfach!

    Es gibt doch diese Klingeln, die als Sender keine Batterie brauchen, also mit einer Ladung eines Piezo auskommt und einen Befehl sendet. Damit könnte doch in der Empfansstation ein Relais angezogen werden, das die Stromversorgung einschaltet. Damit könnte der Pi starten, der wiederum selbst das Relais so lange hält, bis ein Befehl zum Ausschalten kommt.


    So etwas meine ich:
    [url=X4-LIFE Funktürklingel ECO, 701393]Funktürklingel[/url]


    Ob diese geht - k.a.

    IObroker finde ich auch interessant. Momentan läuft bei mir Homematic auf dem RPI . Allerdings möchte ich andere Nicht-Homematic Komponenten zusätzlich steuern/visualisieren. Und da kommt dann ioBroker ins Spiel. Die Idee ist aber noch nicht realisiert.
    Als Temperaturmodul würde ich einen Sensor mit Funkschnittstelle nehmen. Ist u.U. relativ einfach erweiterbar. Arduino oder Pi könnte da mit seinem kleinen Stromverbrauch mit eine Rolle spielen. Sollte dann natürlich z.B. per WLAN angesprochen werden können und mit in ioBroker eingebunden werden. Der große Vorteil: Flexibilität.


    Also jetzt leider keine konkrete Lösung, aber vielleicht ein paar Inputs.

    Was willst du denn erreichen?
    1. ein autonom fliegendes Flugzeug?
    2. für was die H-Brücke? Für Elektromotoren zum Antrieb oder zur Steuerung?


    1. von GPS schreibst du nichts?
    2. Zum Antrieb eines Elektromotors brauchst du keine H-Brücke. Oder willst du rückwärts fliegen - oder aktiv bremsen?
    3. von welchen Senoren träumst du?
    4. für was die 27MHz?

    Sehr schönes Projekt!
    Der Pi3 geht natürlich. Große Anforderungen an Rechenleistung hast du ja nicht. Da würde auch der Pi1 reichen. Aber vielleicht kannst du die eingebaute Hardware gebrauchen - kost ja (fast) nix.
    Ich würde meine Gewerke gedanklich trennen:
    - Ansteuerung des Display mit Touch
    - Ansteuerung Hubmagnete (Fächer)
    - Datentechnik mit Sicherheitsfeatures.


    Generell würde ich mit Display anfangen, von da an kannst du den Rest erweitern.

    Stepdown Regler sind Schaltregler (Buck). Sie werden auch Abwärtswandler oder stepup (boost) auch Aufwärtswandler genannt. Und dann gibt es noch Wandler, die sowohl abwärts - als auch aufwärts wandeln können. Oder halt Buck-Boost. Ich habe jetzt wohl noch nicht alle Namen dafür aufgeschrieben. Aber du kannst von 3 verschiedenen Typen ausgehen, die halt die o.g. Eigenschaften haben. Prinzipiell kannst du Motoren, LEDs, oder sonstige Verbraucher anschließen. Es könnte jedoch je nach Verbraucher zu Regelschwingungen kommen, was ich allerdings noch nciht erlebt habe, da wohl alle Regler gut dimensioniert waren. Am DC Ausgang schadet dann auch nicht, große Kondensatoren (Kapazität) zu verwenden.


    Wide-Range Eingang: Ein Schaltregler, der für einen großen Eingangsspannungsbereich spezifiziert ist. Im Zweifel immer im Datenblatt des Reglers nachschauen, ob deine Anforderungen erfüllt werden. Oft sind DCDC mit genau einer Eingangsspannung spezifiziert. Also z.B. 15V. Bei einem wide range wären das dann z.B. 8-16V. Wenn du das Teil mit 15V versorgst, gehen beide.

    Einen RPI3 zu kaufen ist eine gute Idee. Eine KLimaanlage damit steuern - welche Klimaanlage ist es denn? Hat diese ein Interface? Sie hat wohl einen IR Empfänger? Aber egal.


    Hast du dich mal mit Hausautomation beschäftigt? Könnte z.B. Homematic sein. Oder IoBroker ist vielleicht sogar besser geeignet. Der geht auch mit dem Pi.


    Normalerweise hat doch eine Klimaanlage schon ein Steuergerät. Für was willst du dann noch was draufsetzen? Wenn du viele Geräte, z.B. Rolläden, Lichter, Garagentore, Heizung, Gartenbewässerung, Hifianlage, TV, Infotainment, Kinoleinwand, usw. steuern möchtest, bist du an der Stelle Hausautomatisierung dann richtig. Wie gesagt: Homematic wäre ein Anfang - da geht dann vielleicht auch die Klima...


    Verbrecherschutz?
    Das mit dem Hinweis gilt doch nur in öffentlich zugänglichen Bereichen.


    Kann schon sein. Ob es öffentlich zugänglicher Raum ist, hat er ja nicht darüber geschrieben. Ein Vereinsheim ist aber doch öffentlich zugänglich. Zumindest ist es keine Privatsphäre. Im Zweifel wird aber der Richter darüber urteilen. Und es wäre ja schade, wenn ein Verbrecher wegen einem Fehler eines Beklauten ungestraft davon kommen würde. :wallbash:


    Verein: Ist ja quasi öffentlich? (Bin da kein Rechtsexperte, ist nur ein Gefühl :blush: )