Posts by Kelvin

    Es gibt es im Netz Skripte in Python. Problem ist, dass ich das Programm nicht verstehe und der Sensor via TTYS0 angesprochen werden soll.

    Welche Skripte hast du denn schon ausprobiert? Das hier (https://github.com/ikalchev/py-sds011) sieht am zuversichtlichsten aus und müsste man dort nicht einfach "TTSY0" eintragen, also sensor = SDS011("/dev/tty0", use_query_mode=True)?


    Hier sind noch andere Python-Skripte, vielleicht ist ein passendes dabei: https://github.com/search?l=Py…=sds011&type=Repositories

    Low-budget Version:

    - Android Handy

    - "Automatische Transkription"-App von Google installieren (https://play.google.com/store/…tion.accessibility.scribe)

    - Mit "scrcpy" (https://github.com/Genymobile/scrcpy) den Bildschirm vom Handy in euer Streaming-Programm (OBS?) einbinden

    - Mit Chroma Keying und Bild zuschneiden den Text extrahieren, evtl. mit schwarzem Block in den Hintergrund legen für bessere Lesbarkeit


    Statt Handy könnte man vielleicht auch den BlueStacks Emulator auf einem Computer benutzen. Sobald es um Videoverarbeitung und dann noch Streaming geht, wird man mit dem Pi nicht glücklich werden.

    Bin jetzt seit fast zwei Jahren mit dem ioBroker unterwegs und liebe es. Ja, JavaScript ist echt nicht gerade die effizienteste Sprache und einen Pi mit mind. 2GB RAM würde ich schon empfehlen, aber es ist alles so einfach und vielseitig, kann aber auch komplex werden, wenn man es denn möchte.

    Sowas ähnliches hatte ich auch mal vor, allerdings war es kein Somfy, sondern der Empfänger für unsere Außenbeleuchtung. Das Problem ist/war, dass Somfy und mein Empfänger auf 433.42 MHz senden und empfangen und nicht auf den üblichen 433.90 MHz, wie man die Module sonst ganz günstig im Netz findet.


    Hier habe ich damals die Frequenzen mit einem alten DVB-T Stick gemessen und wurde dann aufgeklärt, dass der Unterschied zu hoch ist, um funktionieren zu können: RE: Senden einer langen Bit-Sequenz über 433 MHz


    Wenn du den Thread weiter liest, siehst du, dass man sich auch ein "normales" Modul (433.90 MHz) und einen separaten Resonator (433.42 MHz) kaufen und drauflöten kann. Weil ich bei anderen Tests (mit 433.90 MHz) aber sowieso nicht mit dem Senden der Bit-Sequenz zufrieden war (ESP32 war zu langsam/Zu viele Bits), habe ich meine Fernbedienung geöffnet und mit einem Stück Draht verschiedene Kontakte kurzgeschlossen, bis die bestimmten Signale versendet wurden. An diese Stellen habe ich dann die Drähte gelötet, auf der anderen Seite mit dem Pi verbunden und in einem Python-Programm ziehe ich die Pins auf HIGH/LOW, um die einzelnen Tasten zu "drücken".


    Ich wollte immer mal eine Anleitung dazu machen, bin dann aber am Limit der Pins stehen geblieben und wollte jetzt ungern noch ein Relais-Board holen, weil es in meinem Fall auch so funktioniert. (Für die Interessierten: Meine Pins müssen immer auf HIGH stehen und zum Auslösen der Fernbedienung kurz auf LOW und dann wieder auf HIGH gezogen werden. Der Pi hat aber ein Maximum an parallelen HIGHs und das liegt bei mir bei genau zwei Ausgängen. Gibt bestimmt noch andere Kontaktstellen, sodass dann nur bei HIGH ausgelöst wird, aber so wie es läuft ist es auch gerade gut 😅)


    Hier sind aber noch andere Leute, die es auch so gemacht haben:

    - https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=225979

    - https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=263285

    - https://raspberrypi.stackexcha…ysical-button-on-a-remote

    Jetzt hab ich gelesen, dass man open Vpn drauf installieren kann, was hiermit zum neuen Projekt wird.

    Leider hab ich keine Ahnung wie ich es anstellen muss, damit beides gleichzeitig funktioniert. Vielleicht kann mich hierbei jemand unterstützen.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Schwanken die Temperatur überhaupt so sehr und wie ist die aktuelle Temperatur im Schrank? Wenn du jetzt schon >40°C hast, wird es da nur ein auf und ab geben: >40°C -> Lüfter ein -> 25°C -> Lüfter aus -> kurz warten -> >40°C -> und alles wieder von vorn.


    Ich wollte auch mal so etwas machen, aber wie schon gesagt wurde gehört dann deutlich mehr dazu, wenn man jetzt nicht gerade solche Mini-Lüfter nimmt, die sowieso für den Pi sind. Mit PWM könntest du zumindest die Drehzahl variieren: 12V Fan mit Raspberry steuern


    Letztendlich habe ich mich für bereits temperaturgesteuerte Lüfter entschieden (https://www.amazon.de/dp/B0037AQLLM/ (Affiliate-Link)) und dann mit diesen gearbeitet. Die Mindestdrehzahl ist 300 RPM, was aber nicht hörbar ist und immer noch für bisschen Zug sorgt. Es gibt 5V auf 12V USB-Stecker, an die man die Lüfter anschließen kann oder man nimmt ein kleines Netzteil.

    Ist mein Projekt machbar? Barrel Jack / Hohlstecker durch USB-C Anschluss tauschen?


    Von Bauhaus habe ich einen günstigen LED-Baustrahler gekauft, der sich über ein mitgeliefertes Netzteil laden lässt. Weil ich im Wohnmobil jetzt aber nicht immer das klobige Ding mitnehmen möchte und es auch für keine anderen Geräte genutzt werden kann, wollte ich diese Ladebuchse mit einem USB-C Anschluss durchtauschen. Das Netzteil liefert 5V DC 1A, also idealerweise genau das, was auch Smartphones abkönnen.


    Kann ich dort eine einfache USB-C Female Platine mit V(CC) und G(ND) anschließen und dann läuft der Hase oder gehört da noch eine Logik dazu, dass der Port erst dem Adapter signalisieren muss, dass er jetzt Strom haben will und wann Schluss ist?

    ich habe auch ein Echtsystem mit Grafana und influxdb am Start. Auf einen 3B. Und das rennt.

    Ich glaube 1.6.4 (o.ä.) hatte ich vorgestern auch noch, dann habe ich nach sehr langer Zeit mal alles auf den neusten Stand gebracht und bin bei 1.8.9 gelandet. Wäre wohl auch weiterhin gut gegangen, weil ich das System so gut wie nie neustarten muss.


    Und das lass ich dann auch erstmal.

    Ist auch meine Empfehlung 😅 Never change a running system.


    Echtsystem mit Grafana

    P.S. Grafana gibt es jetzt auch schon in der Version 8 und nach dem Update musste ich erstmal meine ganzen Graphen einzeln umstellen, damit sie zur neuen Version passen (geht auch ohne, aber irgendwann muss man es mal machen). Meine schicken Graphen für's Wetter (2x Temperatur, 1x Luftfeuchte; mit speziellen Overrides zur Darstellung) kann ich noch nicht umstellen, weil Grafana sich da blöd anstellt. Ist aber zum Glück überwiegend rückwärtskompatibel.

    Ich lese hier interessiert mit da ich denselben Setup bei mir habe: Influxdb + Telegraf, Grafana und mosquitto. Bei mir laeuft 1.8.9-1 ohne Probleme auf einem Pi4. Heisst Deine Bemerkung Du hast rausgefunden dass das Problem nicht bei einem Pi4 existiert oder muss ich damit rechnen dass das Problem bei mir auch nach einem Restart auftritt?

    Selbst getestet habe ich nicht, weil ich hier gerade keinen Pi 4 rumliegen habe, an dem ich "spielen" könnte. Ich grase aber das Internet nach dem gleichen Problem ab und bin auf das hier gestoßen: https://administrator.de/conte…649770#comment-1152714014

    Dort steht, dass sein 2er und 3er Pi Probleme mit 1.8.9 haben, beim 4er aber alles läuft. Ich versuche es jetzt auch mal mit dem alten Shell-Skript, das dort im Thread zu finden ist (https://administrator.de/conte…649770#comment-1150990735).


    Seit Mitte Juli gibt es ein paar Issues und Pull Requests zu influxd-systemd-start.sh, beginnend mit 1.8.7: https://github.com/influxdata/…=influxd-systemd-start.sh



    EDIT: Das mit dem alten Skript hat tatsächlich funktioniert!

    Hier nochmals aus Version 1.8.7:


    Was ich gemacht habe:

    Was ein Scheiß, jetzt hänge ich da auch schon wieder seit einer Stunde dran, um das bei mir zu fixen :lol: Scheint aber ein bekanntes Problem zu sein, wenn man nach langer Zeit ein Update auf 1.8.9 gemacht hat (wie ich und seitdem habe ich auch keinen Neustart mehr gehabt. Spätestens beim nächsten Stromausfall hätte ich es dann bemerkt) oder Influx mit einem Pi nutzt, der kein 4er ist (wie in unserem Fall. Du hast den Zero W, ich den 3B+). Das Update 1.8.10 ist schon auf dem Weg und soll das Problem lösen. Hat was mit den Berechtigungen von /usr/lib/influxdb/scripts/influxd-systemd-start.sh zu tun und scheinbar funktioniert Version 1.8.9, wenn man dieses Shell-Skript von Version 1.8.7 nimmt.

    InfluxDB schreibt ja ungeheure Mengen von Logs und da ist die SD-Karte schnell hinüber.


    Das Szenario - alles auf SD-Karte - habe ich testhalber auch schon probiert - gleiche Fehlersituation.

    Von wie vielen Jahren Einsatz sprechen wir denn? Ich schreibe seit 2 Jahren einige Messwerte auf meine SD-Karte und habe nebenbei noch den ioBroker laufen. Je nach Wichtigkeit der Messwerte, würde ich das OS auf der SD-Karte laufen lassen und die Datenbank außerhalb auf einem USB-Stick speichern (oder eben der USB-SSD, wobei das schon Perlen vor die Säue wäre, wenn du dir da schon was schickes geholt hast).


    Und die Kombination Zero, infllux, mosquitto, grafana habe ich schon problemlos an anderer Stelle in Produktion.

    Dumme Frage: Hast du damals was anders gemacht, als heute? 😅 Welche Version von InfluxDB läuft dort? OS auch auf externer USB-SSD?


    Die influxdb.conf habe ich angehängt. Sie ist aber völlig so, wie sie installiert wurde. Weißt du, wie man das Logging sicher ausschaltet?

    In Zeile 371 könntest du testweise das # entfernen und debug anstelle von info schreiben. Vielleicht spuckt dir Influx beim Starten noch mehr Infos aus.



    Was ist aus dem Fehler Failed to reach influxdb http endpoint at http://localhost:8086/health geworden?


    Nachtrag, bevor ich es überhaupt abgesendet habe: Habe eben an meiner Config gespielt und jetzt auch den Fehler mit http://localhost:8086/health 😅