Posts by theend

    Hallo,
    ich habe mir testweiße NTP installiert, um meine Uhr mit dem Internet abzugleichen. Dann deinstallierte ich NTP wieder und musste feststellen das bei jedem BOOT versucht wird NTP zu starten.
    Ich löschte dann einträge in /etc/rcX.d die dieses NTP beinhalteten.
    Nun wollte ich gerne in die datei rc.local einen Code einfügen der beim Start ausgeführt wird, allerdings wird er nicht ausgeführt und zudem wird der Inhalt der Datei komplett gelöscht. Wieso?


    Dann habe ich bemerkt das wenn ich auf dem Desktop daten umbenenne, sich der Desktop aufhängt, aber nur dieser. Wieso?


    Und kann ich eine ganz simple .sh datei mit, z.B. nur einem echo, per Doppelklick ausführen damit sich ein Terminalfenster öffnet? Oder geht das wirklich nur mit "./datei.sh" im terminal?

    Quote from Mike1304 pid="3274" dateline="1356499776"


    Beitrag #3 habt Ihr gelesen?


    Ich hab mir ein WoL Addon installiert und wecke meine Reelbox damit.
    Dazu muss sie allerdings wirklich aus sein, wenn sie bereits ein oder im Standby ist, bleibt sie wie sie ist.


    In Beitrag #4 bin ich drauf eingegangen:

    Quote


    Mein Mainboard hat viele Wake on... aber kein Wake on Lan. Habe ich schon nachgesehen

    habe gerade gelesen das man den 5 Volt Anschluss lieber unberührt lassen soll, und lieber direkt am Netzteil abgreifen soll.


    Jetzt bin ich gerade dabei bei reichelt zu bestellen:
    [url defaultattr=http://www.reichelt.de/hintergrund-gruen/lcd-162c-led/3//index.html?action=3&groupid=3005&article=31653&show=1&start=0&offset="500&"]link[/url]
    Ich würde gerne dieses LCD Modul betreiben, lese aber in dem Datenblatt: Background 220ma. Das ist zu viel für den 5v anschluss. Zudem auch für mein 1A netzteil, wenn der Raspi doch auf vollgas fährt. (zudem ist das ein günstiges netzteil, das vllt keine 1 A schaft)


    Kann ich das LCD Modul mit einem externen netzteil betreiben? Muss ich dann alle GND's verbinden?


    Sry wenn ich nerve, aber ich hab mir das Raspberry gekauft um tiefer in die Elektronik usw einzusteigen, will ihn nicht nach einer woche kaputt gemacht haben :D

    An K1 kommt der GPIO ausgang oder?



    Quote

    Als Widerstand würde ich 6,8K nehmen und einen BC547 o.ä. als Transistor. Da geht aber fast jeder Kleinleistungstransistor.


    War das auf das Schaltbild bezogen oder unabhängig?



    Vielen dank euch.

    Quote

    Gute Idee. Den Stromvebrauch kannst Du mit einem vorgeschalteten Transistor anpassen. Gute Trennung zwischen Rechner und Pi und funktioniert mit jedem Rechner.


    Wie genau würde ich das dann Anschließen müssen?


    Emitter= 3v3 bzw 5v am GPIO
    Kollektor= Relais
    Basis= GPIO ausgang
    Relais= mit am GPIO oder an GND?


    Und welchen Transistor sollte ich nehmen?


    Hätte an dieses Relais gedacht, da günstig und ausreichend.
    http://www.reichelt.de/Miniatu…HOW=1&START=0&OFFSET=500&

    Und da kann auch nichts am Raspberry Pi kaputt gehen?



    Quote

    Die meisten Rechner unterstüzen im BIOS die Funktion WOL (WakeOnLan).


    Mein Mainboard hat viele Wake on... aber kein Wake on Lan. Habe ich schon nachgesehen :)

    Hallo, ich würde gerne mit dem Raspberry Pi meinen PC einschalten können.


    1. Gedanke:
    Ein Relais zu benutzen, allerdings braucht das zu viel mA.


    2. Gedanke:
    Optokoppler mit Fotowiderstand.
    Allerdings gibt es nicht so viele Optokoppler mit einem Fotowiderstand als ausgang. Transistor Koppler möchte ich nicht benutzen, da ich mich mit Transistorschaltungen wenig auskenne, und weder Raspi noch PC beschädigen möchte.


    Welche möglichkeit würdet ihr vorschlagen?


    Ich habe im internet schon gesucht und bin auf eine lösung mit einem simplen Transistor gestoßen. Allerdings, so wie ich das herausgelesen habe, muss der Raspi immer an sein. Sonst schaltet das Transistor durch (Powerknopf immer gedrückt).



    Meine Idee jetzt wäre, eine LED + Fotowiderstand in einem schrumpfschlauch unterzubringen, und mir somit selbst ein Optopkoppler zu basteln, gute idee?