Posts by nowaczuk

    ich glaube ihr versteht auch nicht ganz um was es mir geht, bzw ich hab es nicht richtig deutlich gemacht
    ich habe die 2 mcp32017 und 2 mcp3208 bereits erfolgreich im betrieb, funktioniert alles soweit wie es soll
    mit dem port expander kann ich auch leds per ausgänge schalten, eingänge abfragen ob 1 oder 0 bekomme ich auch hin
    mir geht es nun nur darum, wie ich eben "daten" am port expander auslesen kann, damit ich neue sonsoren dann zukünftig dadran anschliesen kann, oder gegebenfalls bereits vorhandene vom pi an den expander hänge
    das auslesen vom mcp3208 ist da mehr beispielhaft genommen (da dieser eben 4 gpio beleget), damit ich überhaupt mal einen einblick bekomme wie das überhaupt geht.
    wie kann ich in dem script oben den Chip-Select pin auf den expander legen?

    naja das ich 2 expander genommen habe, war eigentlich gedacht das es (für mich) einfacher ist, denn so weiß ich, der ist für input, der für output und werf das nicht durcheinander oder so
    wie könnte ich denn mit dem script den CS auf den expander legen? würde dann zumindest schonmal 1 Gpio sparen
    wenn ich vom prinzip mal weiß, wie das dann von statten geht, bekomm ich das sicherlich auch für andere sachen hin (hoffe ich mal)

    Huhu,
    ich habe ein kleines Problemchen zwecks dem MCP23017.
    da an maneinem Rpi so langsam die Gpios ausgehen, habe ich mir 2 MCP23017 besorgt, einen für 16 eingänge (Adresse: 0x24), einen für 16 ausgänge (Adresse: 0x20)
    das setzen der ein bzw ausgänge und das schalten der ausgänge (LED´s an den ausgängen) funktioniert einwandfrei.
    nun jedoch zu dem der als eingänge dienen soll.
    ich habe bisher nichts wirklich gefunden, wie ich zb per python die daran hängenden sensoren abfragen kann.
    wenn ich nun zb einen MCP3208 zum messen von spannungen an den MCP32017 hänge, wie kann ich diesen per script abfragen?


    an den pins des Rpi ist das ja kein hexenwerk.
    ich hänge mal das script das ich für die Gpios am Pi nutze an, vll kann mir ja jemand erklären und/oder abändern, das dieses mit dem MCP23017 funktioniert.



    schonmal vielen dank im vorraus

    ich bedanke mich wieder für deine super erklärung, mit dieser wäre das nun für mich realisierbar, jedoch werde ich dies lassen, bei einem messunterschied von 100mV ist das kaum machbar, da machen einem allein die messschwankungen selbst einen strich durch die rechnung (meine jetzige messung hat unterschiede von ~200mv). noch dazu kommt, das jetzt im winter oft nur mit 500mV oder so geladen wird (zeigt der laderegler an, nur möchte ich eben nicht immer zum regler rennen um ihn abzulesen) und das wären dann ein messunterschied von 2,5mV was unmöglich damit messbar wäre.
    dem könnte ich zwar entgegen wirken indem ich einen shunt mit großerem wiederstand wähle, jedoch wird dann auch mehr leistung am shunt verbraten und es kommt weniger in der batterie an, was auch nicht gerade toll ist :(


    auf jedenfall vielen herzlichsten dank.


    mfg
    nowaczuk

    also einbauen könnte ich diesen in + oder in minus, das ist vollkommen egal.
    woher bekomme ich denn einen solchen shunt mit 5mohm? werde danach morgen mal dr. googel befragen, mal sehn was dieser sagt :)
    wie würde der aufbau der messung den aussehn?
    1x die spannung vor dem shunt messen, und 1x am shunt selbst?
    und wie wäre denn da die formel zum berechnen der ladestromstärke?

    Hi, ich wollte nur kurz Rückmeldung geben, das die Überwachung mit dem Rpi problemlos funktioniert.
    Nochmahls herzlichsten dank an jar für die hilfestellung und seine erklärungen.


    Ich hätte nun jedoch bereits eine neue frage, kann ich auf einem ähnlichen weg auch die stromstärke messen?
    würde gerne aufzeichnen lassen, wann die batterie mit welcher Stromstärke geladen wird. Der Laderegler den ich verwende ist ein 30A Laderegler, also müsste die messung diese 30A auch aushalten müssen.
    ist dies denn möglich? wenn ja wie geht das von statten?
    schonmal danke für die antworten.


    mfg
    nowaczuk

    ich danke dir für deine recht ausführliche erklärung und hilfe.
    ich werde mir die kommenden tage alle benötigten teile bestellen.
    werde wenn alles da ist und ich es zusammen gebaut habe testen und dann hier posten.


    vielen dank.

    den spannungsregler benötige ich ja, da der zu messende akku ja bis zu 13,8V haben kann, der RPI am port jedoch max 3,3V haben darf.
    somit muss ich die wiederstände für den spannungsregler ja so wählen, das niemals mehr als 3,3V am GPIO anliegen.


    habe mitrerweile auch ein "tutorial" gefunden, welches mir schon viel weiter hilft.
    eventuell kannst du das ganze ja mal überprüfen und eventuell verbesserungen oder hinweise dazu geben.


    http://dl3ndd.de/hardware.html

    Hallo,
    ich möchte mit meinem RPI die Spannung meiner 12V Batterie der SolarAnlage überwachen.
    Ich habe zwar nun schon einiges darüber gelesen, aber ich finde nirgends ein Tutorial oder hilfestellungen die genau das betreffen.
    Ich habe gelesen das für solch eine Aufgabe der MCP3008 gut geeignet sein soll.
    Temperatur spielt hierbei keine rolle, da diese immer recht konstant bleibt (schwankungen von max 2-3 °C)
    Aber leider habe ich keine ahnung davon, wie ich die Wiederstände für den Spannungsregler wähle und wie ich das ganze dann am RPI anschliesen muss.
    Und die weitere Frage die sich mir dann stellt, wie werte bzw Lese ich das ganze dann aus?


    Ich hoffe ihr könnt mir hierbei helfen, damit ich dieses Projekt verwirklichen kann.


    mfg
    nowaczuk